Hallenturnier Senioren

Im Anschluss folgte das Turnier der Senioren, wo der Favorit, die SG Friedersdorf, souverän mit 5 Siegen und 16:0 Toren Turniersieger wurde. Den 2. Platz belegte die SpG Möglenz/Bönitz mit 3 Siegen und 2 Niederlagen. Die Gastgeber aus der Kloster- und Gerberstadt ließen an diesem Tage wieder einmal sehr viele Chancen ungenutzt und belegten am Ende trotzdem noch den 3. Platz. Durch ein 0:0 im letzten Spiel des Turniers sicherte sich die SpG Herzberg/Uebigau II den 4. Platz und der TSV Missen reihte sich durch das schlechtere Torverhältnis auf dem 5. Platz ein. Die rote Laterne ohne eigenes Tor und 0 Punkten belegten die Jungs aus Stechau. Die SG Friedersdorf stellte mit N. Kresov (9 Tore) den besten Torschützen und mit M. Schollbach auch den besten Spieler des Turniers. Zum besten Schlussmann wurde M. Teiche von der SpG Herzberg/Uebigau II gewählt.

Hallenturnier FSV GG Doberlug-Kirchhain

+++Rückblick Hallenturniere+++

Als erstes betraten am Samstag die D-Junioren das Hallenpaket, dabei kristallisierte sich Recht schnell heraus, dass beide gastgebenden Teams der SpG Sängerstadtregion um den Turniersieg mitspielen werden. Am Ende setze sich die 2. Mannschaft souverän vor der 1. durch. Die SpG Gießmannsdorf/Golßen komplettierte das Podest. Auf den weiteren Plätzen folgten der TSV 1878 Schlieben, SV Lok Uebigau und die Mädchenmannschaft der SpG Sängerstadtregion. Bester Torschütze wurde M. Pankau (SpG Sängerstadtregion II) mit 5 Treffern. Zum besten Torwart, in diesem Falle beste Torfrau, wurde L. Delikaya (SpG Sängerstadtregion Mädchen) gewählt. Ins All-Star Team wählten die Trainer: N. Vogel (SpG Gießmannsdorf/Golßen), J. Wachsmann (SpG Sängerstadtregion II), N. Miller (TSV 1878 Schlieben) und R. Runzer (SV Lok Uebigau).

Test FC Sängerstadt

+++ deutliche Niederlage im 1. Testspiel +++

Die SpG verlor ihr erstes Vorbereitungsspiel mit 6:0 beim FC Sängerstadt. Die Hausherren waren an diesem Tag unserer Mannschaft in allen Belangen überlegen. In der ersten Halbzeit konnte der Gastgeber zwar noch weitestgehend vom eigenen Gehäuse fern gehalten werden und so musste Aushilfstorwart C. Tätz nur einmal hinter sich greifen. Selbst wurden sich in der Offensive 1-2 Möglichkeiten erspielt. In der Anfangsphase der 2. Halbzeit verlor unsere Truppe dann aber völlig den Faden und gab das Spielgerät viel zu leicht verloren, so wurden die Sängerstädter förmlich zum Tore schießen eingeladen. Am Ende ließen sie sogar noch einige sehr gute Möglichkeiten liegen. Eine ordentliche Leistung legten nur die beiden Jungspunde R. Henze und J. Pohl an den Tag, welche beide ein gutes Spiel absolvierten. Für die Kloster-und Gerberstädter sollte es hoffentlich ein Weckruf zur richtigen Zeit sein. So wurden dem Trainerteam einige Baustellen im Team aufgezeigt. Abschließend noch ein Dank an die zahlreich mitgereisten Fans.

Vorbereitung gegen FC Sängerstadt

+++ Achtungserfolg +++

Im ersten offiziellen Spiel der neu formierten SpG Doberlug-Kirchhain war die KOL-Mannschaft des FC Sängerstadt zu Gast. Bei höchst sommerlichen Temperaturen merkte man den Klassenunterschied deutlich und so war nur der Gast am Drücker und erspielte sich mehrere Möglichkeiten, welche teils jedoch kläglich vergeben wurden. Patrick Güldener erzielte dann aber das 0:1 in der 18. Minute. Im weiteren Spielverlauf sah man die Unordnung im ersten Test zunehmend, da die Trainer Axel Lies und Carlo Tätz verschiedene Spieler auf verschiedenen Positionen testeten. Mit dem Halbzeitpfiff markierte Anton Martin das 0:2. In der Halbzeitpause sprachen die Coaches die größeren Fehler an und wechselten erneut durch. Nach Wiederanpfiff gab es allerdings ein unverändertes Bild, Sängerstadt versuchte es spielerisch zu lösen und die SpG konnte sich nich kontrolliert befreien und schlug die Bälle überhastet hinten raus. In der 60. Minute wurde erneut Patrick Güldener freigespielt und erzielt allein vor Keeper Florian Kuligk 0:3. Danach nahm Sängerstadt das Tempo raus und so konnte Jens Lehmann, nach Flanke von Thomas Mahlo, freistehend einnicken und so den „Ehrentreffer“ erzielen. Doch anscheinend hatten die Temperaturen auch beim Gast Spuren hinterlassen und so konnte sich die SpG in der gegnerischen Hälfte festsetzen und nur 4 Minuten später köpfte Thomas Mahlo, nach Flanke von Jens Lehmann, zum 2:3 Abschlusstreffer. Nun stimmten Einsatz und Wille endgültig und wiederum nur 2 Minuten später steckte Jens Lehmann auf Thomas Mahlo, welcher sich die Chance freistehend vorm Torwart nicht entgehen ließ und kaltschnäuzig zum 3:3 Endstand traf. Die 100 anwesenden Zuschauer sahen ein Spiel auf dessen Verlauf sich aufbauen lässt.

Vorbereitungsspiel gegen Blau-Gelb Sonnewalde

+++ Niederlage vor Pflichtspielauftakt +++

Am vergangenen Sonntag gastierte der Kreisoberliga-Aufsteiger aus Sonnewalde in Doberlug, welcher das Spiel mit 6:3 gewinnen konnte. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnte die SpG 2x durch J. Lehmann in Führung gehen, Blau-Gelb gelangen jedoch schnell die Ausgleichstore. Im zweiten Abschnitt schoss M. Rambow den Gastgeber erneut in Front, aber Sonnrwalde legte danach noch eine Schippe drauf und erzielte weitere 4 Tore zum 3:6 Endstand. Eigene Chancen wurden nicht konsequent genutzt und so geht die Niederlage in Ordnung. Die 1. Mannschaft ist weiterhin noch um einen eigenen Spielstil bemüht und so lässt sich dem Saisonstart gespannt entgegen schauen.

Überraschung blieb aus

Die Pokalüberraschung blieb aus

Die SpG Doberlug-Kirchhain scheidet durch eine 4:1 Niederlage gegen die 2. Mannschaft des VfB Hohenleipisch aus dem Kreispokal aus. Die Zuschauer sahen in der Anfangsphase eine sehr ausgeglichene Partie, wobei beide Hintermannschaften an diesem Tag das ein oder andere Mal ihre Schwächen aufzeigten. So erzielte J. Lehmann in der 21. Minute die Führung für die Gastgeber, der weit vor dem Tor stehende Gästekeeper wollte ihn in bester Manuel Neuer Manier aussteigen lassen und vertändelte dabei den Ball. SK J. Lehmann ließ sich da nicht 2 mal bitten und schoss von der Strafraumgrenze ins leere Tor. Die Gäste konnten durch einen direkt erzielten Freistoßtreffer bereits in der 28. Minute ausgleichen. In den folgenden 9 Minuten musste unsere Mannschaft 2 weitere Gegentore hinnehmen. So ging der Favorit mit einer 2 Tore-Führung in die Pause. Nach Wiederanpfiff hatte SK D. Henkel den Anschlusstreffer auf dem Fuß, aber er ließ diese und noch weitere Chancen aus. Und so kam es wie es kommen musste. Vorn machst du die einfachsten Dinger nicht rein und der Gegner erzielt aus der ersten Chance den nächsten Treffer. Aber unsere Jungs ergaben sich der drohenden Niederlage nicht, sondern erspielten sich immer weiter sehr gute Möglichkeiten. Leider führte keine mehr zu einem Tor. Am Ende geht Hohenleipisch als verdienter Sieger vom Feld. Bei einer deutlich besseren Chancenverwertung hätten unsere Jungs die Landesklassetruppe länger ärgern können. Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern für die Unterstützung.

VfB Finsterwalde unterliegt

VfB Finsterwalde unterliegt 1:5

Spitzenreiter nach dem ersten Spieltag, mit so einem guten Start hat in der Kloster- und Gerberstadt keiner gerechnet. Aber fangen wir von vorn an, da die neuformierte Mannschaft recht schwer ins Spiel fand. Nach der Kampfansage vom Gegner hatte unser Team in den ersten Minuten wohl noch die Hosen voll. So wurde der Ball leichtfertig in den eigenen Reihen verspielt und der Torjäger vom VfB konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte SK Falkenhan unter Mithilfe unseres Schlussmanns direkt zur Führung. Der Schock saß zum Glück nicht so tief und es entwickelte sich in der Anfangsphase ein offener Schlagabtausch. In der 12. Minute erzielte M. Kornek den Ausgleich per Kopf. Kurz darauf konnte T. Mahlo nach Zuspiel von J. Lehmann die Führung für unsere Jungs erzielen. In der 33. und 35. Minute erhöhten J. Lehmann und D. Henkel mit dem nächsten Doppelschlag auf 4:1. In diesem Spiel war das Abschlussglück endlich wieder auf der Seite der SpG. So ging es mit einem sicherem 3 Tore Polster in die Pause. Für die zweite Halbzeit war die Marschroute klar, sicher stehen und mit weiteren Kontern ein paar Nadelstiche setzen. Der Gastgeber sah seine Chancen auf einen Punktgewinn mit zunehmender Spieldauer immer mehr dahin schwimmen. In der 68. machte F. Heinke nach Vorabeit von D. Henkel den Deckel drauf. Unsere Jungs brachten den sicheren Vorsprung souverän über die Zeit. Da keiner der Konkurrenten höher gewann, grüßt die SpG nach dem ersten Spieltag von der Tabellenspitze. Am kommenden Wochenende gastiert der SV Wudritz Ragow in Kirchhain. Da die Spreewälder mit Aufstiegsfavorit sind, erwartet unsere Jungs ein dicker Brocken.

Die ersten Punkte

6:1 gegen SV Wudritz/Ragow

In bester Stadionsprechermanier begrüßte der Bürgermeister Bodo Broszinksi die Zuschauer und Mannschaften zum ersten Ligaheimspiel der SpG Doberlug-Kirchhain. Bei höchst sommerlichen Temperaturen erschienen 60 Zuschauer, welche ein sehr kurzlebiges Spiel sahen. Bereits nach 2 Minuten köpfte T. Mahlo eine Rambow-Ecke zur umjubelten 1:0 Führung für die Hausherren ein. Gefühlt im Gegenzug gab es wieder einmal Unstimmigkeiten in der eigenen Defensive. So konnte der Ragower Stürmer nur noch per Foul im eigenen Strafraum gestoppt werden. Zum Glück für die SpG entschied der Unparteiische nur auf Elfmeter und lies es bei einer zusätzlichen Verwarnung für SK Wessel. Den fälligen Strafstoß konnte unser Keeper F. Kuligk sogar parieren, aber leider nicht festhalten, so reagierte SK Schütz aus Ragow am schnellsten und egalisierte die Führung der Hausherren wieder. In der Folgezeit übernahmen die Gäste immer mehr Spielanteile und spielten vor allem im Mittelfeld eine sehr feine Kelle, dabei sah die gesamte Hintermannschaft der SpG das ein oder andere Mal sehr alt aus. In der 18. Minute schickte SK Henkel abermals T. Mahlo auf die Reise. Im ersten Versuch scheiterte er noch am gegnerischen Schlussmann, den Nachschuss verwandelte er dann zur erneuten Führung. Bis zum Halbzeitpfiff gab es unverändertes Bild, wobei sich unserer Abwehr immer besser auf den Gegner einstellte und die Bälle nun zeitiger erobert wurden. SK J. Lehmann bediente kurz vor dem Pausenpfiff nochmal T. Mahlo, welcher seinem Gegenspieler stehen ließ und dann trocken in die lange Ecke Abschloss. So ging es mit einer 3:1 Führung für die Hausherren in die Pause. Dort wurde abermals das anfänglich zu zaghafte Abwehrverhalten angesprochen. Die Marschroute für die zweiten 45 Minuten war schnell gefunden, so wollte man selbst ein wenig tiefer stehen und durch Konter weiter gefährlich bleiben. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Jens „Torminator“ Lehmann mit einem satten Schuss aus 18 Metern in den Winkel zum 4:1. Keine 5 Minuten später schickte F. Heinke D. Henkel, dieser überlief seinen Gegner und schoss zum 5:1 ein. Dies war dann die ganz schnelle Vorentscheidung zu Beginn der zweiten Hälfte. Anfangs drängten die Spreewälder zwar nochmals auf unser Tor, aber mit zunehmender Spieldauer ergaben Sie sich dann auch der drohenden Niederlage. Die Einwechselungen auf Heimseite brachten dann auch noch die nötige Entlastung. Mit der letzten Aktion des Spiels lief SK J. Lehmann nochmals Richtung gegnerisches Tor, als der Torwart kurz vor ihm stand, legte er uneigennützig auf T. Mahlo ab, welcher zum 6:1 und damit auch zur erneuten Tabellenführung einschob. Unterm Strich fällt der Sieg sicherlich zu hoch für unsere Mannschaft aus und wer weiß wie das Spiel ausgegangen wäre, hätte es zu Beginn der Partie einen Platzverweis gegen uns gegeben.

Heimsieg

SpG Doberlug-Kirchhain I – SV Blau-Weiß 19 Lichterfeld 3:1

Die erste Mannschaft setzt sich mit einem Heimsieg gegen kampfstarke Lichterfelder in der Spitzengruppe der Tabelle fest. Die Gäste aus der F60-Stadt waren zumindest den Doberlugern Spielern aus den vergangenen Saisons bekannt. Somit wussten unsere Jungs, dass sie sich auf einen physis- und zweikampfstarken Gegner einzustellen haben. So war vor allem die Anfangsphase durch viele Aktionen in der neutralen Zone geprägt. Dabei agierten unsere Verteidiger mehrmals unglücklich und somit baten sich den Gästen einige gute Möglichkeiten nach Freistößen. Die Kloster- und Gerberstädter setzten auf ihr schnelles Umschaltspiel. In der 26. Minute erzielte F. Heinke per sehenswerten Fernschuss von der linken Strafraumecke die umjubelte Führung, nachdem er mustergültig von SK J. Lehmann geschickt wurde. In der Folgezeit drängten die Gäste auf den Ausgleich, dabei blieben sie weiterhin bei Standards gefährlich. So rettete der Pfosten nach einem Freistoß von N. Kloditz für die Heimmannschaft. In der 41. Minute nutzte Jens Lehmann eine Unstimmigkeit in der Lichterfelder Hintermannschaft kaltschnäuzig aus und schob überlegt zum 2:0 Pausenstand ein. In der Halbzeitansprache wurde die fehlende Zuordnung in der eigenen Defensive analysiert und vor den gefährlichen Standards der Gäste nochmals gewarnt. Die zweite Halbzeit begannen beide Teams unverändert. Bei bestem Fußballwetter sahen die zahlreichen Zuschauer ein unverändertes Bild, da die Gäste weiterhin auf den Ausgleich drängten und das Heimteam sich auf das Kontern beschränkte. In der 56. Minute stand N. Kloditz nach einem Freistoß total frei im gegnerischen Strafraum und köpfte zum verdienten Anschluss ein. Die Gäste brachten darauf nochmal neues Personal auf das Feld und wollten nun auch noch den Ausgleich erzielen. In genau dieser Drangphase steckte J. Lehmann das Spielgerät in den freien Raum zu SK Mahlo durch, dieser schloss überlegt in die lange Ecke ab. Bis zum Abpfiff wurde hüben wie drüben das Wechselkontingent aufgebraucht. Dazu gab es noch 3 Verwarnungen und das Spiel wurde wieder hauptsächlich durch Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Am Ende steht ein verdienter Arbeitssieg für unsere Jungs, da die gegnerischen Fehler an diesem Tag kaltschnäuziger bestraft wurden. Mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 17:7 Toren stehen unsere Jungs nach 5 Spieltagen auf dem 3. Tabellenplatz. Abschließend bedankt sich die Mannschaft bei der Unterstützung der anwesenden Zuschauer

Heimsieg gegen Kellerkind Missen

Heimsieg gegen Kellerkind Missen Die SpG Doberlug-Kirchhain gewinnt gegen den TSV Missen mit 2:0. Die Gäste scheiterten an diesem Tage an ihrer schwachen Chancenverwertung und dem gut aufgelegten Schlussmann des Heimteams. Das Spiel begann auf beiden Seiten recht flott und so ergaben sich in den ersten Minuten hüben wie drüben gute Möglichkeiten. Die beste hatte dabei das Heimteam, als SK J. Lehmann auf der linken Seite von SK Prinz geschickt wurde, sein Querpass ging dann ins Toraus und erreichte somit nicht seinen Abnehmer. In der 12. Minute musste SK Prinz verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam SK Timm zu seinem Debüt im Seniorenbereich.In der 40. Minuten konnten die Gäste den Ball im eigenen Strafraum nach einer Ecke nicht klären. R. Henze verpasste den eigenen Abschluss und legte den Ball für J. Lehmann auf, dieser lies sich nicht zweimal bitten und erzielte die Führung für die Hausherren. Kurz vor dem Pausenpfiff vergaben die Gäste ihre bis dahin beste Chance, dabei konnte der Missener den Ball aus 5 Metern freistehend nicht im Tor unterbringen.Nach Wiederbeginn drückten die Gäste weiter auf den Ausgleich und die Kloster- und Gerberstädter beschränkten sich auf ihre guten Konter. Dabei ließen beide Teams wieder beste Möglichkeiten aus. So entschied SK T. Mahlo mit dem 2:0 in der 88. Minute die Partie.Mit dem Sieg schieben sich unsere Jungs auf den 5. Tabellenplatz.

1 5 6 7 8